|
|
|
|
|
|
|
   
                             
Unterstütze uns!

URSUS aus Polen

LANZ hatte vor dem zweiten Weltkrieg sehr erfolgreich in die Ostländer wie Polen oder Russland exportiert. Nach dem Krieg wurden alle Unterlagen der LANZ Bulldogs beschlagnahmt. So begann die Firma URSUS aus Polen mit dem Nachbau von LANZ Bulldog Teile, erst zur Ersatzteilversorgung und 1947 folgte ein Nachbau des LANZ Bulldog D9506 aus der HR8-Baureihe. Der Nachbau wurde unter dem Namen URSUS C45 vermarktet. Der Traktor wurde 1:1 nachgebaut, wodurch sogar ohne Probleme Bauteile mit dem deutschen Vorbild ausgetauscht werden konnten. Der Nachbau erfolgte ohne Lizenz von LANZ. 1956 wurde der C45 überarbeitet und als C451 verkauft. Im Vergleich zum C45 hatte er einen geänderten Auspuff, andere Kotflügel sowie ein Verdeck mit Windschutzscheibe. Der Einzylinder- Glühkopfmotor von URSUS hatte 10.338 ccm Hubraum und leistete 45 PS. Wie sein deutsches Vorbild hatte auch der polnische Nachbau 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei ca. 17 km/h und das Leergewicht bei ungefähr 3.800 kg. Die Nachbau-Bulldogs von URSUS waren in Osteuropa ein wahrer Verkaufsschlager. So wurden bis 1965 ca. 55.000 Stück in Polen gefertigt, wovon noch heute viele Exemplare existieren. Heute sind die URSUS Bulldogs auf fast jedem Oldtimertreffen anzutreffen. Manche Exemplare wurden auch zum optisch LANZ Bulldog umgebaut.

Fotos / Bilder

URSUS C45

URSUS C451

Technische Daten

 
C45
C451
Bauzeit:
1947 bis 1957
1957 bis 1965
Exemplare:
55.000 Stück
Motor:
URSUS Einzylinder-Glühkopf
Leistung:
45 PS
Hubraum:
10.338 ccm
Getriebe:
6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge
LANZ Bulldog Facebook Seite
LANZ Bulldog Youtube Seite
Deutz Traktoren Webseite