|
|
|
|
|
|
|
   
                             
Unterstütze uns!

LANZ Kühlerbulldog HR5

Die Erfahrungen aus dem Tropenbulldog HR4 ließ LANZ in den Kühlerbulldog HR5 einfließen. Er war der erste in einer Großserie gefertigter Bulldog mit einer Umlaufkühlung nach dem Thermosyphonprinzip. Gebaut wurde er von 1929 bis 1935 insgesamt 6 Jahre lang. Den LANZ Kühlerbulldog HR5 gab es in drei Ausführungen, dem Ackerbulldog mit Eisenbereifung, dem Verkehrsbulldog mit Vollgummibereifung und dem Raupenbulldog mit hinteren Anbauraupen von Ritscher. Verbaut wurde in allen drei Ausführungen ein Einzylinder Glühkopfmotor mit 10.338 ccm Hubraum und einer Leistung 30 PS und später sogar 35 PS. Das Getriebe hatte drei Vorwärts- und einen Rückwärtsgang. Beim Ackerbulldog lag die Höchstgeschwindigkeit bei 5,6 km/h und beim Verkehrsbulldog bei 14,7 km/h. Insgesamt wurden vom Bulldog HR5 und HR6 in allen Variante ca. 11.500 Stück gebaut und war damit äußerst erfolgreich.

Fotos / Bilder

LANZ Ackerbulldog HR5

Ausführung Ackerbulldog

LANZ Verkehrsbulldog HR5 Bild 1

LANZ Verkehrsbulldog HR5 Bild 2

Ausführung Verkehrsbulldog

Technische Daten

  Ackerbulldog Verkehrsbulldog Raupenbulldog
Bauzeit: 1929 bis 1935
Exemplare: 11.500 Stück (zusammen mit HR6)
Motor: Einzylinder-Glühkopf
Leistung: 30 PS später 35 PS
Hubraum: 10.338 ccm
Kühlung: Thermosyphon
Getriebe: 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang
Höchstgeschwindigkeit: 5,6 km/h 14,7 km/h ?
LANZ Bulldog Facebook Seite
LANZ Bulldog Youtube Seite
Deutz Traktoren Webseite